Arbeitsrechtliche Fragen

Sie erreichen uns unter

Tel.: 07 11 / 25 29 85 85

Fax: 07 11 / 25 29 85 88

info@ra-kanzlei-hamm.de

beschäftigungsverbot
Mehr zum Thema

Welche finanzielle Unterstützung gibt es während und nach der Schwangerschaft für Arbeitnehmer?

Wenn Ihr Arzt eine Gefährdung für Sie oder Ihr ungeborenes Kind bei Fortdauer der Beschäftigung fürchtet, muss der Arbeitgeber während des gesamten Beschäftigungsverbots das Gehalt in voller Höhe weiter zahlen. 6 Wochen vor und 8 Wochen nach Ihrer Entbindung bekommen Sie von Ihrer Krankenkasse das Mutterschaftsgeld in Höhe von 13 Euro täglich. Den Unterschied zwischen […]

Gibt es eine Frist für die Mitteilung über die Schwangerschaft an den Arbeitgeber?

Nein, eine solche Frist gibt es grundsätzlich nicht. Das Gesetz gibt an die werdende Mutter lediglich eine Empfehlung: Sie soll dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihr eigener Zustand bekannt ist.

Was ist ein Beschäftigungsverbot?

Verbietet das Gesetz Beschäftigung eines Arbeitnehmers, so spricht man von einem Beschäftigungsverbot. Beschäftigungsverbote findet man in verschiedenen Gesetzen. So verbietet das Jugendarbeitsschutzgesetz die Beschäftigung von Kindern unter 15 Jahren. Das Mutterschutzgesetz verbietet jede Beschäftigung von werdenden Müttern, wenn das Leben oder Gesundheit der Mutter oder des Kindes durch weitere Beschäftigung gefährdet wird. Das dritte Sozialgesetzbuch […]

Beschäftigungsverbot von Ausländern ohne Arbeitserlaubnis: Checkliste für den Arbeitgeber.

Die Ausländer aus Drittstaaten (Nicht-EG) brauchen zur Arbeitsaufnahme in der Bundesrepublik Deutschland einen gültigen Reisepass; eine Aufenthaltsgenehmigung oder Aufenthaltsberechtigung und eine Arbeitserlaubnis. Fehlt die Arbeitserlaubnis, darf der Arbeitnehmer nicht beschäftigt werden.