Ohne Arbeit kein Lohn

Einer der Grundsätze des deutschen Arbeitsrecht lautet: Ohne Arbeit kein Lohn.

Wie jede Regel kennt auch diese Ausnahmen. Insbesondere zahlt der Arbeitgeber

      – bei Krankheit (innerhalb von den ersten 6 Wochen);
      – beim bezahlten Urlaub;
      – bei Annahmeverzug;
      – während der Tätigkeit als Betriebsrat.

Annahmeverzug heißt, dass – obwohl der Arbeitnehmer arbeiten will und kann – der Arbeitgeber seine Arbeitsleistung ablehnt oder die Arbeitsstelle nicht zur Verfügung stellt.

Beispiel: Eine Werkhalle brennt ab. Der Arbeitgeber benötigt Zeit, um die Werkhalle wieder herzurichten. Die Werkarbeiter haben auch ohne Arbeitsleistung Anspruch auf ihren Lohn.